ITEM METADATA RECORD
Title: "Sicut est tantum unus Deus...". Der Einheitsgedanke bei Ramon Lull
Authors: Mayer, Annemarie C. # ×
Issue Date: 2013
Series Title: Zeitschrift für Missionswissenschaft und Religionswissenschaft vol:97 issue:1-2 pages:5-16
Abstract: Ramon Lull ist vom Einheitsgedanken fasziniert, mitunter geradezu besessen. Sein theozentrisches Einheitsdenken bewegt sich zwischen Pragmatik und Utopie: Ein Gott, den es auf rechte Weise zu loben und zu ehren gilt; eine Menschheit, für die Einheit besser ist als Zwietracht, die einer universal gültigen Logik verpflichtet ist, welche vernünftigerweise zu einer einzigen, wahren Religion, dem Christentum, führt, das sich aus Gründen der Glaubwürdigkeit auf nur eine, die katholische, Konfession und einen Papst beschränken sollte. Aber Theozentrik, christlich gefasst, verweist auf die Dreieinheit Gottes und ist nicht monolithisch, sondern auf eine Umfassendheit der Einheit angelegt, eine Dimension, die Lull durch seine Affinität zur Mystik kennen lernt.
ISSN: 0044-3123
Publication status: published
KU Leuven publication type: IT
Appears in Collections:Research Unit Systematic Theology - miscellaneous
× corresponding author
# (joint) last author

Files in This Item:

There are no files associated with this item.

Request a copy

 




All items in Lirias are protected by copyright, with all rights reserved.